Direkt zum Inhalt

Neue Prüfungsanforderungen für alle Klassen

Unter Download (http://www.do-karate.ch/?q=downloads/1) „Prüfungen“ findet ihr die neu überarbeiteten technischen Prüfung

Unter Download (http://www.do-karate.ch/?q=downloads/1) „Prüfungen“ findet ihr die neu überarbeiteten technischen Prüfungsanforderungen für die Kinder, Jugendliche, Leistungsklasse und für die K+ Klassen.

 

Im Detail wurden folgende Änderungen vorgenommen:

 

Allgemeine Änderungen (Kinder, Jugendliche, Leistungsklassen und K+):

  • Kumite-Dachi und Ibuki wird auf Anfänger-Stufe unterrichtet (nicht erst auf 9. Kyu)
  • Sune-Uke wird ab 10. Kyu-Stufe unterrichtet (nicht erst auf 4. Kyu)
  • Kumite-Runden-Anzahl sind festgelegt
  • Eingangshandtechnik für Kokutsu-Dachi bleibt Uchi-Uke und wird nicht ab 8. Kyu auf Shuto-Uchi-Uchi Jodan gewechselt

 

Spezifische Änderungen in den Leistungsklassen:

  • Das Gi-Jacken Zusammenlegen und Rollen entfällt 
  • Der Turniernachweis auf 1. Dan entfällt

 

Spezifische Änderungen in den K+ Klassen:

  • Falltechniken werden auch an den Prüfungen abgefragt
  • Auf 3. und 1. Kyu werden 2 resp. 3 Wurftechniken verlangt, oder die Kumite-Kata 1 und 2 mit Partner, mit Wurftechniken gezeigt
  • Auf 1. und 2. Dan müssen 3 unterschiedliche Tobi-Geris auf Schlagkissen vorgezeigt werden

 

Sowohl in den Kinder-, Jugendlichen- und Leistungsklassen, wie auch in den K+ Klassen gelten unter anderem die Ausnahmeregelungen.

 

Die Änderungen der Prüfungsanforderungen treten per 01. Januar 2017 in Kraft, werden aber bereits ab dem jetzigen Zeitpunkt unterrichtet.